Der Nächste, bitte..

8. Woche – der Tierarztbesuch steht an.

Neben der Impfung werden die kleinen Grönies natürlich auch auf Herz und Nieren untersucht.

Allen geht es gut, die „Schere“ ist nicht zu übersehen, und da, wo sie hingehören, sind auch beide Hoden vorhanden. Prima.

Nach der Untersuchung gibt es natürlich auch ein tolles Leckerchen.

Und bei der Spritze? Die meisten sind da super tapfer…Nur zwei lassen auch die Nachbarschaft zur Kenntnis nehmen, dass da gerade etwas vor sich geht…

Der Auszug…

Nun ist es also soweit. Die Babys verlassen uns und ziehen in ihr neues Zuhause.

Ob wir traurig sind?

Ja und Nein.

Jedes einzelne Baby würde ich am liebsten behalten, es großziehen und im Leben begleiten.

Aber das geht nicht. Es kommt der Zeitpunkt, an dem man einsieht, dass sie nun individuell gefördert werden müssen. Das ist nun mal mit insgesamt 9 Hunden, davon 7 im absoluten Flegelalter, nicht möglich. Und mein sehnlichster Wunsch, den Kleinen den bestmöglichen Start ins Leben zu geben, wäre dann nur ein Lippenbekenntnis.

Und so lassen wir sie ziehen!

Aber wir können uns keine besseren Welpeneltern vorstellen, als diejenigen, die wir gefunden haben…

Als Erster wurde Askan abgeholt.

Er hat sein neues Zuhause in Luxemburg. Auf ihn warten ein weiterer Groenendael und jede Menge Spaß im Agility-Sport.

Kurz danach startete dann auch Aslan in sein neues Leben. Ein weißer Schweizer Schäferhund, Ice Boy, wird ab jetzt sein neuer Wegbegleiter sein.

Aslan hat bereits bei uns gezeigt, dass ihm Zergeln und Apportieren besonders Spaß machen. Daher wird er am Steinhuder Meer auch im Schutzdienst und in der Fährte ausgebildet.

Herr Türkis…unser Aiko lebt nun im Bergischen Land. Seine neue Familie ist sehr belgiererfahren und möchte Aiko nun die Welt zeigen.

2-3 Mal die Woche darf er sich in eine HuTa, die in einer Art Rudel- bzw Verbundhaltung geführt wird. Dort fühlt er sich Pudel- bzw Groeniwohl…

Asko zieht auch in Richtung Steinhuder Meer und wird von nun an seine Zeit mit Pferden u.a. als Reitbegleithund verbringen. Auch die Enkelkinder haben sehr viel Freude an dem aufgeweckten Rüden.

Akuma, unsere zweite Hündin, zieht zum Papa und wird dort mit drei Rüden zusammen leben. Wer dort die sprichwörtlichen Hosen anhaben wird, steht für uns völlig außer Frage…

Schön wäre es, wenn sie die Begeisterung ihres Herrchens für Agility teilen würde.

Bei Atrax, oder auch Mr. Green genannt, wird es sportlich. Laufen, Hundesport, welche je nach Neigung von Atrax noch ausgesucht wird, und jede Menge Spiel und Spaß stehen auf dem Programm.

Auch der Junior der Familie ist sehr engagiert. Wer weiß, ob wir die Beiden nicht mal bei bekannten gemeinsamen Wettkämpfen (Parcours) im Deutschen Fernsehen wieder sehen….

—————————————————————————————————

Wir wünschen allen unseren Babys ein schönes, glückliches Belgierleben. Wir haben jede Familie sehr sorgfältig ausgesucht und sind uns sicher, dass unsere Mäuse dort das richtige Zuhause auch finden werden.

Natürlich sind wir aber jeder Zeit da und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Es bleiben ja doch irgendwie immer unsere Babys…

Und die Erstgeborene? Fräulein Rosa? Anouk?

Anouk bleibt hier und wächst bei Mama Branka und Tante Indi auf. Wir sind gespannt, was sie uns zeigt und wo uns die Reise mit ihr hinführt…

Unsere „Glorreichen Sieben“ sind da…

Am 14.06.2021 haben 2 Hündinnen und 5 Rüden das Licht der Welt erblickt.

Frl Pink, die Erstgeborene, mit 365 Gramm Geburtsgewicht

Herr Blau, der zweite Zwerg, mit 380 Gramm Geburtsgewicht

Herr Grün, der größte Zwerg, mit 430 Gramm Geburtsgewicht

Herr Braun, der 4. Zwerg, mit 340 Gramm Geburtsgewicht

Herr Türkis mit 375 Gramm Geburtsgewicht

Fräulein Rot, unser Kletterkünstler, mit 315 Gramm Geburtsgewicht

Unser letztgeborener Zwerg, Herr Grau, mit 375 g Geburtsgewicht

Die „Gute Seele“ des Hauses – Indi

Sheldrick Indian – Indi

Wurftag: 25.02.2012

Vater: Golden´s Hill-Side Join The Game

Mutter: Sheldrick Fortuna

Züchterin: Ute Heise

oder auch „Tante Indi“

Eine bessere Tante hätte man sich nicht wünschen können. Souverän, liebevoll, konsequent, nervenstark…genau das, was man für die kleine Rasselbande braucht.

Ohne Tante Indi wäre es weitaus schwieriger gewesen, aus den Mäusen wesensfeste, unerschrockene Kuschler zu machen.

Danke Indi!

Mama Branka macht mal Pause

Quellenverzeichnis:

Die Fotos dieser Seite werden mit freundlicher Genehmigung von

Ute Becker

Andreas Tetzschlag

Stefanie Witte

Monika Schewe

veröffentlicht.

Ganz lieben Dank an Euch!